Das KAT-Kontrollsystem

Die ökologische Eierproduktion von Hedegaard Foods ist seit November 2011 KAT-zertifiziert. Die Produktion nach erweiterten, länderübergreifenden Bestimmungen geht einher mit dem Ausbau der Geschäftstätigkeiten in den südlichen Nachbarländern Skandinaviens.

Die Kontrollinstanz KAT (Verein für kontrollierte alternative Tierhaltungsformen e.V.) setzt sich für eine einheitliche Umsetzung strenger Vorschriften für Legehennen in Deutschland und den anderen EU-Ländern ein. Dabei gehen die KAT-Kriterien über die in den EU-Vermarktungsnormen festgelegten Richtlinien weit hinaus, da sie zudem Bestimmungen der deutschen Hennenhaltungsverordnung sowie Aspekte im Interesse des Tierschutzes enthalten.

Die Kontrolle und Überwachung des KAT-Kontrollsystems umschließt die Eierproduktion aus Boden-, Freiland- und ökologischer Haltung sowie der tierschutzgeprüften Boden- und Freilandhaltung. Das System umfasst dabei alle Produktionsstufen, vom Futtermittellieferanten über die Eiererzeugung, Packstellen und Verkaufsstellen und schließt auch die Hersteller von Eiprodukten und die Nahrungsmittelindustrie mit ein. Aus diesem Grund müssen alle Beteiligten der Produktionskette KAT-zertifiziert sein. KAT hat sich zusätzlich das Ziel gesetzt, alle Warenbewegungen bis hin zum Verbraucher in einer Datenbank zu erfassen, um somit eine einmalige Rückverfolgung und Umsetzung der EU-Verordnung 178/2002 zu ermöglichen.

Das KAT-Kontrollsystem zeichnet sich durch seine erweiterten und länderübergreifenden Bestimmungen aus, die weit über die EU-Vermarktungsnormen hinausgehen. Die KAT-zertifizierte ökologische Eierproduktion basiert dabei auf den Vorgaben der EU-Öko-Verordnung. Das integrierte Kontrollsystem bestimmt, dass bereits Küken und Junghennen aus ökologischer Haltung stammen müssen. Die speziellen Anforderungen des Systems umfassen Bestimmungen zu Besatzdichte, Auslauf, Nester, Futter und der Gesundheit der Tiere.

KAT Logo